Was ist eine selbsterfüllende Prophezeiung?

„Die Landkarte ist nicht das Gebiet“ heißt eine zentrale Vorannahme des NLP.  Unsere mentale Landkarte von der Welt, gesteuert und entstanden durch Sinnesvorlieben, Glaubenssysteme und andere Denkfilter, liefert uns kein Abbild von der Welt, sondern nur eine Navigationsgrundlage für unser Handeln.

Das hat zur Folge, dass das, was wir von der Welt glauben, umso wahrscheinlicher eintritt. Denn mit Hilfe unserer mentalen Landkarte blenden wir bestimmte Aspekte unseres Lebens und Resultate unseres Handelns aus, während wir uns auf andere besonders fokussieren. So schaffen wir mit unserer Landkarte eine selbsterfüllende Prophezeiung, die uns in unserer Weltsicht bestätigt.

NLP nutzt das Phänomen der selbsterfüllenden Prophezeiung in zweifacher Weise. Zum einen hat es eine Methodik entwickelt, um Beschränkungen unserer Landkarte zu erkennen und zu verändern. Zum anderen schafft NLP mit neu entworfenen sich selbst erfüllenden Prophezeiungen flexible, die Zufriedenheit fördernde erweiterte persönliche Landkarten.

Zentrales Tool dazu ist neben Reframings das bewusst gesetzte und ökologisch gut geprüfte positive Ziel. NLP-Ziele als sich selbst erfüllende Prophezeiungen sind keine Wirklichkeitsverklärungen oder „Schönrede-Manöver“, sondern eigenverantwortlich durchführbare Schritte zur Wandlung der eigenen Weltsicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.