Wofür steht die Positive Psychologie?

Die klassische Psychologie konzentriert sich auf psychische Probleme und deren Heilung. Denn die Psychologie ist – wie die Medizin – entstanden in der Auseinandersetzung mit dem Phänomen Krankheit. Dagegen rückt die positive Psychologie seelische Gesundheit und Stabilität in den Fokus.

Die Positiven Psychologen befassen sich in ihren Forschungen zum Beispiel mit den Fragen: Welche Eigenschaften besitzen Menschen, um mit den Herausforderungen des Lebens erfolgreich umzugehen? Welche Werte und Einstellungen machen Menschen stark und glücklich? Welche Faktoren sind wichtige Ressourcen beim Umgang mit schwierigen Lebenssituationen?

Hat die klassische Psychologie zum Ziel, Leiden zu verringen, möchte die Positive Psychologie vor allem Zufriedenheit und Glück mehren. Stichworte wie Glück, Optimismus, Geborgenheit, Vertrauen und Verzeihen stehen dabei im Mittelpunkt. In Abgrenzung zum positiven Denken werden diese Ressourcen allerdings nicht suggeriert, sondern nur in ihrem Wirken untersucht.

Was die Positive Psychologie mit NLP und Coaching zu tun hat? Sie unterstützt deren lösungs- und ressourcenorientierten Methoden und liefert wertvolle Hinweise für starke Ressourcen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.