Was ist Doppelschleifenlernen?

Was ist Doppelschleifenlernen? Wie kann jeder davon profitieren? Und was hat diese Form des Lernens mit NLP zu tun?

Kurzfristige Lösungen wählen
Menschen und auch Organisationen verharren zumeist in Single Loop Learning-Prozessen: Sie reagieren unmittelbar auf Veränderungen und passen sich diesen an. Alte Vorannahmen werden allerdings bei dieser Anpassung nicht in Frage gestellt, sondern als gegeben angenommen. Beispielsweise ermittelt ein Team Fehler und korrigiert sie, ohne jedoch die den Problemen zugrundliegenden Strukturen anzutasten.

Die auf diese Art gefundenen Lösungen greifen zwar kurzfristig. Langfristig können sie  jedoch Probleme mitunter sogar verschärfen oder neue Problemkonstellationen hervorrufen. Anschauliche Beispiele für diese Art des Vorgehens finden sich im (un-)ökologischen Umgang mit der Natur sowie in der Medizin. So kann durch die Anwendung einer Salbe schnell der Rückenschmerz gelindert werden. Diese Maßnahme stärkt aber natürlich nicht die betroffene Muskulatur und leitet somit langfristig keinen Verbesserungsprozess ein.

Lernprozesse metaperspektivisch betrachten
Double Loop Learning dagegen ist Lernen 2. Ordnung. Es will tiefgreifende, konstruktive Lernprozesse anstoßen. In einem solchen Lernprozess werden grundlegende Zielstellungen, Werte und Überzeugungen in Frage gestellt, so dass Strukturen, Prozessen, Methoden und auch Produkte einer rechtzeitigen Überprüfung, Aktualisierung oder auch Veränderung unterzogen werden können.

Beispielsweise könnte der von Rückenschmerzen geplagte Mensch lernen, seine Einstellung zu seinem stresserzeugenden Lebensstil sowie seine Abneigung gegenüber körperlicher Bewegung zu verändern. Mehr Gelassenheit und vermehrte körperliche Aktivität im Alltag würden dann auch zur Linderung seines Rückenleidens führen.

Das Vier-Positionen-Modell des NLP auf Lernprozesse anwenden
Wie Doppelschleifenlernen funktioniert? In einem ersten Schritt werden Lernprozesse aus der Metaperspektive betrachtet, um ein Lernen über das Lernen stattfinden zu lassen: Wie tragfähig erscheinen die gefundenen Lösungen aus der Warte eines neutralen Beobachters?

In einem zweiten Schritt findet dann eine Auswertung aus der Warte des Beobachters einer Beobachtung statt: Was hat auch der Beobachter unbeobachtet gelassen? Welcher Lösungsrahmen bietet sich neben dem bereits gefundenen Lösungsrahmen noch an? NLP-Anwender erkennen hier eine Anwendung des Vier-Positionen-Modells.

Langfristig denken
Doppelschleifenlernen bzw. Double Loop Learning ist ein zentrales systemisches Prinzip in Lernenden Organisationen. Es orientiert sich an systemischer Komplexität und nimmt langfristige Auswirkungen von Veränderungen auf das Gesamtsystem in den Blick.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.