Was ist Action Learning?

Action Learning, auch Handlungsorientiertes Lernen genannt, ist eine seit den siebziger Jahren bekannte Methode des Erfahrungslernens in Gruppen. Das Konzept basiert auf der Überzeugung, dass Menschen sich sowohl privat als auch beruflich am besten anhand realer Herausforderungen weiterentwickeln. Projekte starten daher nicht mit der Theorie, sondern mit praktischen Aktionen. Action Learning ist Learning by Doing.

Auf eine Formel gebracht, bedeutet Action Learning: Lernen = programmiertes Wissen + die Fähigkeit, sinnvolle Fragen zu stellen. Für erfolgreiches Action Learning ist die Lernbereitschaft jedes Einzelnen und eine offene, fragende Haltung die wichtigste Voraussetzung. Im Team übernimmt der Teilnehmende nicht nur Verantwortung für den eigenen, sondern auch für den gemeinsamen Lernerfolg. Lernen heißt, Neues zu erkunden und durch das Expertenwissen zu ergänzen, das das gemeinsame Lernprojekt gezielt unterstützt.

Action Learning beruht nicht zuletzt auf der Erfahrung, dass Expertenwissen, falsch eingesetzt – in die Irre führen kann. Eine kleine Anekdote illustriert diese Erkenntnis, die ihren Begründer Reginal Revans zur Entwicklung des Action Learnings anregte. Revans´ Vater war Mitglieder der Kommision, die den Untergang der zuvor als unsinkbar geltenden Titanic zu untersuchen hatte. Die Kommision kam zu dem Schluss, dass es zwar durchaus Zweifel einzelner Ingenieure an der Sicherheit des Schiffs gegeben hatte. Unhinterfragtes bzw. unhinterfragbares Expertenwissen hatte sie jedoch davon abgehalten, diesem Zweifel nachzugehen.

Action Learning kann daher nur gelingen, wenn das agierende Team auf der Teamebene und der persönlichen Ebene offen und lernbereit bleibt. Das Steuern der Gruppendynamik und das Entwickeln einer offenen Teamkommunikation nimmt im handlungsorientierten Lernen eine zentrale Rolle ein. Teamcoachs, auch Facilitators oder Moderatoren genannt, kommt daher eine Schlüsselstellung im Team zu.

Nicht umsonst erinnert Action Learning an Konzepte der agilen Selbstorganisation. Nur dass es einige Jahrzehnte gedauert hat, bis der handlungsorientierte Ansatz für Organisationen zu einem plausiblen Zugang geworden ist. Action Learning passt auch hervorragend zum NLP-Lernverständnis. Denn auch im NLP geht der theoretischen Vermittlung von Wissen immer ein praktischer Handlungsschritt voran. Lernen ist ein Feedbackschleifen-Prozess, in dessen Verlauf sowohl Erfolge als auch Rückschläge und Fehler bewusst berücksichtigt werden.