Kann Sprache Wunder erzeugen?

Kann man mit Sprache Wunder erzeugen? Ist das überhaupt die richtige Frage? Oder lautet die passende Frage nicht vielmehr, ob Wunder tatsächlich möglich sind?

Erich Kästner kennt die Antwort auf alle drei Fragen: Wunder erleben nur die, die an Wunder glauben. Wer es mit sprachlichen Mitteln schafft, einen Menschen an ein Wunder glauben zu lassen, dem ist ein Zauberkunststück gelungen. Denn Sprache lenkt Aufmerksamkeit und Erleben.

Weil wir die Welt nicht wahrnehmen, wie sie wirklich ist, sondern nur eine durch individuelle Sinnesfilter und persönliche Lebensphilosophien geprägte Welt, sind auch unsere Probleme gewissenmaßen selbst konstruiert. NLP-Anwender wissen aus Erfahrung, dass Problemerleben einen Stuck State, einen Zustand eingeschränkter geistig-emotionaler Handlungsfreiheit, erzeugt. In diesem Zustand fällt es schwer, Lösungsideen für die Zukunft zu kreieren.

Hier kommt die Sprache ins Spiel. Geschickt und im guten Kontakt mit dem Gesprächspartner eingesetzt, lenkt sie die Wahrnehmung. So wird es möglich, wieder in Kontakt mit positiven inneren Zukunftsbildern zu kommen. Wenn diese auch zunächst nicht als real, sondern als Wunder erlebt werden, so verändern sie jedoch fast unweigerlich das Problemerleben. Der Stuck State löst sich schrittweise auf und weicht einer konstruktiven, kreativeren Sicht auf die Zukunft.

Das Wunder hat nun Gestalt angenommen. Der neue Glaube an Lösungsspielraum bringt tatsächlich Veränderungsbereitschaft und konkrete Veränderungsschritte hervor. Sprache kann Wunder erzeugen. Sprache ist vielleicht sogar das Wunder.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s